Editorial

Wir feiern mit dieser Ausgabe ein Jubiläum: 250 Ausgaben Gen-ethischer Informationsdienst in 35 Jahren Gen-ethisches Netzwerk. Das heißt auch dreieinhalb Jahrzehnte Diskussion und Reflexion zu Bio-, Gen- und Reproduktionstechnologien in Forschung und Politik. Von anfänglich noch ausgeschnittenen und zusammengeklebten Informationszetteln zu einer professionell gelayouteten Fachzeitschrift. Dabei funktioniert es heute kaum anders als damals: Wir recherchieren, sammeln Informationen und bereiten diese für unsere Leser*innen auf.
Innerhalb der Redaktion geht es zwar nicht immer einvernehmlich zu, aber wir versuchen stets uns selbstkritisch mit unseren Positionen auseinanderzusetzen. Daher finden wir eine Auseinandersetzung mit Kritik in der Wissenschaft im Schwerpunkt dieser Ausgabe besonders passend für das Jubiläum. Zudem gibt es, wie es sich für eine 250. Ausgabe gehört, eine Schleife auf dem Titelblatt (das ausnahmsweise auch bunt ist) und einen Rückblick auf die Entwicklung des GID auf der Bewegungsseite.
Und selbstverständlich gilt unser ganz besonderer Dank Ihnen, unseren treuen Leser*innen! Bleiben Sie kritisch und informiert – auch die nächsten 250 Ausgaben!


Eine interessante Lektüre wünscht
die GID-Redaktion

GID-Redaktion

zur Artikelübersicht

GID Meta
Erschienen in
GID-Ausgabe
250
vom August 2019
Seite 2

Nur durch Spenden ermöglicht!

Einige Artikel unserer Zeitschrift sowie unsere Online-Artikel sind sofort für alle kostenlos lesbar. Die intensive Recherche, das Schreiben eigener Artikel und das Redigieren der Artikel externer Autor*innen nehmen viel Zeit in Anspruch. Bitte tragen Sie durch Ihre Spende dazu bei, dass wir unsere vielen digitalen Leser*innen auch in Zukunft aktuell und kritisch über wichtige Entwicklungen im Bereich Biotechnologie informieren können.

Ja, ich will spenden  Nein, diesmal nicht