Jump to Navigation

"Gen für..." - alphabetisch

Juckreiz
August 2007

Für das Wahrnehmen von Juckreiz soll zumindest bei Mäusen das GRPR-Gen verantwortlich sein. Tiere, denen das Gen und damit ein bestimmter Rezeptor fehlt, kratzen sich laut einer in Nature online vorab veröffentlichten Studie deutlich weniger als ihre Artgenossen. Der entscheidende Rezeptor wird in bestimmten Nervenzellen des Rückenmarks gebildet, die für die Weiterleitung von Juck- und Schmerzsignalen zuständig sind. Interessantes Ergebnis der Untersuchung ist, dass der Juckreiz nicht wie bisher häufig angenommen eine weniger intensive Form der Schmerzwahrnehmung ist. So stellten die Forscher von der Universität Washington in St. Louis, USA, keine Unterschiede in der Schmerzwahrnehmung von Mäusen mit GRPR-Gen und ohne fest. Da GRPR auch am Wachstum von Tumoren beteiligt ist, gibt es aus der Krebsforschung Substanzen, die die Funktion des Rezeptors blockieren. Nun soll getestet werden, ob diese Wirkstoffe auch die Beschwerden von Patienten mit juckenden Hauterkrankungen lindern können.

www.wissenschaft.de, 26.07.07