Jump to Navigation

Aus dem Sprachlabor

Nicht gegen konventionelle Landwirtschaft Wieder einmal gingen mehrere zehntausend Bäuerinnen und Bauern, Mitglieder von Umwelt- und VerbraucherInnen-Verbänden und viele andere Menschen auf die Straße, um für ... und gegen ... zu demonstrieren. Aber für was und gegen was ging es eigentlich? Diese Frage scheint tatsächlich für den einen oder die andere schwerer zu beantworten zu sein, als wir, das GeN (als Mit-Träger, weitere unter www.wir-haben-es-satt.de/start/netzwerk/traegerinnen), uns vorstellen.

In der Berichterstattung des Inforadio im Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) dominierte gestern zum Beispiel die Formulierung es werde „gegen konventionelle Landwirtschaft“ demonstriert. Gerne würde ich schreiben „knapp daneben ist auch vorbei“ - nur lag die Inforadio-Redaktion leider nicht knapp, sondern voll daneben. Deshalb hier und heute nochmal kurz der Hinweis auf den Aufruf der Demonstration (www.wir-haben-es-satt.de/start/aufruf). Dieser endet mit einer schön klar gegliederten Liste:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DANK an alle, die gekommen sind!

 

Video-Bericht unter

www.youtube.com/watch?v=aovKT0ofFvQ&feature=youtu.be

 

Pressespiegel

www.wir-haben-es-satt.de/start/presse/pressespiegel