Gen-Scheren sind Gentechnik

(aus: Neues Deutschland am 25. Juli 2018) "Mit Spannung wurde es erwartet und fiel in seiner Klarheit überraschend aus. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am Mittwoch entschieden, dass neue Gentechnikverfahren wie die als Gen-Schere bekannte Züchtungsmethode CRISPR-Cas unter die EU-Gentechnikregulierung fallen. Das erklärte das oberste EU-Gericht am Mittwoch in Luxemburg (Rechtssache C-528/16). Damit gelten für Lebensmittel, die derart verändert wurden, spezielle Kennzeichnungspflichten. Außerdem müssen Pflanzen, die mit den neuen Verfahren erzeugt wurden, vor der Zulassung auf ihre Sicherheit geprüft werden."

Umweltschützer und Gentechnikkritiker reagieren erfreut auf das Gerichtsurteil aus Luxemburg

(...) "Die Reaktionen auf das Urteil sind erwartungsgemäß gespalten. Gentechnikkritiker begrüßten das Urteil, das Gericht ist ihrer Argumentation weitgehend gefolgt. »Diese Entwicklungen zeigen insbesondere eines: dass die neuen Gentechnik-Verfahren neu sind. So banal, so wichtig: Im Monatstakt werden neue Details bekannt. Um das mit den neuen Gentechnik-Verfahren verbundene Risiko überhaupt einschätzen zu können, müssen sie eingehend geprüft werden«, sagte Christof Potthof vom Gen-ethischen Netzwerk. Die Regulierung dürfe nicht mit einem Verbot verwechselt werden." (...)

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1095419.zuechtungsmethode-cris…