Informationen über unsere AutorInnen

Kirsten Achtelik ist Mitarbeiterin des GeN und Redakteurin des GID.

Beiträge der Autorin oder des Autors

  • Vorsicht „Lebensschützer“

    Kirsten Achtelik , 14. Februar 2017

    Gegen die drohende Einführung des Bluttest engagieren sich nicht nur fortschrittlich gesinnte Menschen - auch Konservative und Erzreaktionär_innen mobilisieren dagegen. Diese können keine Verbündeten sein.

    (pdf)

  • Gentechnikkritik revisited

    Kirsten Achtelik , 10. Januar 2017

    Der Gen-ethische Informationsdienst und das Gen-ethische Netzwerk verdanken ihre Entstehung dem breiten Interesse der sozialen Bewegungen der 1980er Jahre an Technologiekritik. Ein Rückblick auf die Anfangsjahre und auf das Verhältnis der Akteure Grüne Partei und feministische Bewegung.

  • (K)eine Liste?

    Kirsten Achtelik , 7. November 2016

    Bereits die zweite Veröffentlichung detaillierter Daten durch ein zertifiziertes PID-Zentrum rüttelt am Geheimhaltungsgebot und bereitet den Weg für eine Indikationsliste.

    (pdf)

  • Ethische Gespensterdebatte

    Kirsten Achtelik , 12. September 2016

    Die Jahrestagung des Deutschen Ethikrates zum Thema „Zugriff auf das menschliche Erbgut. Neue Möglichkeiten und ihre ethische Beurteilung“ war gut besucht aber leider inhaltlich frustrierend.

    (pdf)

  • Embryonen 14 Tage kultiviert

    Von
    Kirsten Achtelik ,

    (Berlin, 17. Mai 2016) ForscherInnen  in Großbritannien und den USA haben die Lebenszeit von menschlichen Embryonen in künstlicher Umgebung auf 14 Tage erhöht. Sie sprachen von einem „Durchbruch“ und versprechen sich Erkenntnisse über die frühe Embryonalentwicklung. Bei bisherigen Versuchen starben die Embryonen nach maximal neun Tagen, nach sieben Tagen findet üblicherweise die Einnistung in die Gebärmutter statt.