Informationen über unsere AutorInnen

Kirsten Achtelik ist Mitarbeiterin des GeN und Redakteurin des GID.

Beiträge der Autorin oder des Autors

  • (K)eine Liste?

    Kirsten Achtelik , 7. November 2016

    Bereits die zweite Veröffentlichung detaillierter Daten durch ein zertifiziertes PID-Zentrum rüttelt am Geheimhaltungsgebot und bereitet den Weg für eine Indikationsliste.

    (pdf)

  • Ethische Gespensterdebatte

    Kirsten Achtelik , 12. September 2016

    Die Jahrestagung des Deutschen Ethikrates zum Thema „Zugriff auf das menschliche Erbgut. Neue Möglichkeiten und ihre ethische Beurteilung“ war gut besucht aber leider inhaltlich frustrierend.

    (pdf)

  • Embryonen 14 Tage kultiviert

    Von
    Kirsten Achtelik ,

    (Berlin, 17. Mai 2016) ForscherInnen  in Großbritannien und den USA haben die Lebenszeit von menschlichen Embryonen in künstlicher Umgebung auf 14 Tage erhöht. Sie sprachen von einem „Durchbruch“ und versprechen sich Erkenntnisse über die frühe Embryonalentwicklung. Bei bisherigen Versuchen starben die Embryonen nach maximal neun Tagen, nach sieben Tagen findet üblicherweise die Einnistung in die Gebärmutter statt.

  • Zika schürt Angst vor Behinderung

    Kirsten Achtelik , 2. Mai 2016

    Die Vermutung, dass der von Mücken übertragene Zika-Virus für die Zunahme an Fällen von Mikrozephalie in Brasilien verantwortlich ist, scheint sich zu bestätigen. Weltweit hat dies zu einer panikartigen Angst vor Behinderung geführt.

  • Gegen die Pflicht zum Wissen

    Kirsten Achtelik, Uta Wagenmann , 29. April 2016

    Bei der Arbeit am GID-Schwerpunkt stießen Kirsten Achtelik (KA) und Uta Wagenmann (UW) auf einige Fragen zu den Funktionen der Beratung bei Gen- und Pränataldiagnostik. Ihre Diskussion haben sie für den GID schriftlich zusammengefasst.