Jump to Navigation

Politik & Wirtschaft

Politik & Wirtschaft

Die Lobbyvereinigung der US-amerikanischen Soja-Industrie American Soybean Association (ASA), macht weiter Druck in Sachen gentechnisch veränderter (gv) Pflanzen. In zwei offenen Briefen forderte sie letzte Woche die Zulassung dreier gv-Sorten für den Import in die EU sowie die Absenkung der diesbezüglichen Beschränkungen im Rahmen von TTIP.

Heute Mittag sollten die VertreterInnen der EU-Mitgliedsstaaten in Brüssel darüber abstimmen, ob der umstrittene Wirkstoff Glyphosat in der EU für weitere neun Jahre als Unkrautvernichtungsmittel verwendet werden darf. Das Ergebnis lautet - mal wieder: Kein Ergebnis. Dabei sind die schädlichen Auswirkungen von Glyphosat-haltigen Ackergiften auf Mensch Umwelt längst bekannt - insbesondere in Regionen, in denen auf riesigen Feldern gentechnisch veränderte Pflanzen angebaut werden, die gegen Glyphosat tolerant gemacht wurden.

Aus GID 14, April 1986

Bayer nutzt neue Gentechnik-Verfahren in Landwirtschaft und Medizin und meldet zudem fleißig Patente an. Ein Überblick.

Es begann im vergangenen Frühjahr mit dem Angebot des Branchenprimus Monsanto, den schweizerischen Agrarkonzern Syngenta zu übernehmen. Daraus ist ein Schachern und Feilschen geworden, das die TOP Sechs der Branche bei gleichen Marktanteilen auf drei beteiligte Konzerne zusammenschmelzen könnte.

Menschen mit Behinderungen sind von der Kürzungs- und Austeritätspolitik in vielen europäischen Ländern besonders betroffen. Bericht von einem Seminar zum Thema.

Die Weltgesundheitsorganisation ruft den globalen Gesundheitsnotstand aus und mindestens ein Unternehmen freut sich: Oxitec, Tochterfirma im Intrexon-Konzern.

Das Trans-Pazifische Partnerschaftsabkommen (TPP) wurde kürzlich unterzeichnet, nun liegt es den elf Vertragsstaaten zur Ratifizierung vor. Eine Analyse des Third World Network zeigt, wie das Abkommen die Gentechnikregulierung in Malaysia und anderen Importländern unterlaufen könnte.