Informationen und Texte zum Stichwort

Beiträge zu diesem Thema

  • Fachgespräch im Bundestag: »Synthetische Biologie, Genome Editing, Biohacking – Herausforderungen der neuen Gentechnologien«

    ,

    Das Büro für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) und der Forschungsausschuss des Parlaments veranstalten am 29. September gemeinsam ein öffentliches Fachgespräch unter dem Titel »Synthetische Biologie, Genome Editing, Biohacking – Herausforderungen der neuen Gentechnologien«.

    Es wird sich in wesentlichen Teilen auf den Arbeitsbericht 164 des TAB „Synthetische Biologie“ beziehen, den das Büro im vergangenen Jahr veröffentlichte. GeN-Mitarbeiter Christof Potthof hat im Rahmen der Erstellung des Berichts ein Kommentargutachten verfasst und wird auch bei dem Fachgespräch mit einem Kommentat im Programm vertreten sein.

  • Leben auf Knopfdruck

    Markus Jansen , 26. Februar 2015

    Der alte Traum von der Erzeugung „neuen Lebens“ und der Kontrolle über die Prozesse von Leben und Tod prägt auch die Synthetische Biologie - ihre technologische Entwicklung, ihr Modell des „Lebens“ und die damit verbundene Rhetorik.

  • Frickler, Gründer, Bürgerforscher?

    Arnold Sauter , 13. Januar 2014

    Die Aufmerksamkeit gegenüber den Akteuren und Aktivitäten der DIY-Biotechnologie ist in jüngster Zeit enorm gestiegen. Ob dieses Interesse begründet ist, darüber gehen die Meinungen auseinander.

  • Open Source Biologie

    Interview mit
    Rüdiger Trojok , 13. Januar 2014

    Ein Ziel vieler AnhängerInnen der DIY-Bio-Szene ist es, die Dinge, die für wissenschaftliches Arbeiten und die Entwicklung neuer biotechnologischer Features benötigt werden, frei zugänglich zu halten. Sie orientieren sich damit an den Entwicklungen der freien Software, die zunehmend als Erfolgsmodell gewertet wird.

  • „Synthetische Biologie‟ - künstliches Leben: Was kommt auf uns zu & was tun wir?

    ,

    Verbände veranstalten am Freitag, 21. Oktober 2011 (10 bis 16:30 Uhr) gemeinsam eine Tagung zur Synthetischen Biologie.
    Ort: Kulturinitiative im Anthroposophischen Zentrum Kassel e.V., Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel. Online-Straßenkarte