Termine

Göppingen, 29.04.10

Die Volkshochschule Göppingen und die Neue Württembergische Zeitung wollen in ihrer gemeinsamen Reihe „Wege in die Zukunft” Qualität und Wert der Ernährung beleuchten und die Verbraucher für das Thema sensibilisieren. In Zusammenarbeit mit dem Kreislandfrauenverband Württemberg-Baden wurden verschiedene Veranstaltungen rund um das Thema „Gentechnik in der Landwirtschaft“ geplant, unter anderem eine Podiumsdiskussion mit dem Titel: „Regionale Spitzenqualität und Agro-Gentechnik - verträgt sich das?”. Zudem soll aufgezeigt werden, wie die Herstellung von Lebensmitteln ohne Gentechnik funktionieren kann. Ort: Altes E-Werk, Mörikestraße 18, 73033 Göppingen, Kontakt: Volkshochschule Göppingen, Anmeldungen unter Tel.: 097161/650800, Internet: www.vhs-goeppingen.de oder www.swp.de.

Berlin, 06.-07.05.10

Die Humboldt-Universität lädt zu einem interdisziplinärem Symposium zu Ehren von Elisabeth Schiemann ein. Sie zählt zu den wohl bekanntesten Berliner PflanzengenetikerInnen im 20. Jahrhundert. Ort: Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, 10099 Berlin, weitere Informationen und Anmeldung unter: www.gender.hu-berlin.de/aktuell/schiemann_symposium/.

Berlin, 03.05.10

Im Zuge des Monitoringprojekts „Gentechnologiebericht“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften lädt die interdisziplinäre Arbeitsgruppe der BBAW und die Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VdW) zum öffentlichen Diskussionsabend „Herausforderung Welternährung. Welche Pflanzenforschung brauchen wir?” ein. Beginn: 19 Uhr, Ort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Einstein-Saal, Jägerstr. 22/23, 10117 Berlin, Kontakt: Dr. Silke Domasch, Tel.: 030/20370626, Fax: 030/20370444, eMail: domasch@bbaw.de, Internet: www.gentechnologiebericht.de.

Ulm, 18.05.10

Der Verein für wesensgemäße Imkerei Mellifera e.V und dessen Vorstand, Imkermeister Thomas Radetzki, laden zu einem Vortrag ein, der unter dem Titel: „Gentechnisch veränderte Pflanzen in Landwirtschaft und Ernährung am Beispiel der Bienenhaltung“ die aktuelle Problematk der Agro-Gentechnik aufzeigen will. Ort: Haus der Begegnung, Kleiner Saal, Grüner Hof 7, Ulm, Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, Kontakt: Haus der Begegnung, Tel.: 0731/920000, Fax: 0731/9200020, eMail: info@hdbulm.de oder Mellifera e.V, Tel.: 07428/9452490, Fax: 07428/9452499, eMail: mail@mellifera.de, Internet: www.mellifera.de.

Bonn, 28.-29.05.10

Der Politische Arbeitskreis Schulen e.V. (PAS) und attac Bonn laden zum Seminar „Gentechnikkritik konkret“ ein. Ziel des Seminars ist es, Gentechnikkritik als Ganzes zu denken und zu diskutieren. Fragen, inwieweit „grüner” und „roter” Gentechnologie mit gleicher Kritik begegnet werden kann, sollen erörtert werden. Ort: Haus Venusberg, Haager Weg 28 - 30, 53127 Bonn, Gebühr 15 Euro (inkl. Übernachtung). Kontakt: Werner Rätz, Tel.: 0228/212222 oder 0228/6899870, Fax: 0228/6899871, Anmeldung unter: info@pas-bonn.de oder PAS, Weberstraße 4, 53113 Bonn, eMail: info@pas-bonn.de, Internet: www.pas-bonn.de.

Rügen, bis 31.05.10

Die Ausstellung des INKOTA-Netzwerks „Abgeerntet - wer ernährt die Welt“ gastiert nun auf der Insel Rügen. Sie bietet einen Überblick zum Thema Welternährung und Welthunger. Mit Informationstafeln und interaktiven Lernelementen können BesucherInnen auf spielerische Weise ihr Wissen zum Thema Globale Landwirtschaft vertiefen. Themenfelder sind Gentechnik, Zugang zu Ressourcen, Kleinbauern, Fairer Handel und Agrokraftstoffe. Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr, Ort: Dokumentationszentrum Prora, Objektstraße, Block 3/Querriegel, 18609 Prora, Kontakt: Sandra Rasch, Tel.: 030/4289111, eMail: rasch@inkota.de, Internet: www.inkota.de.

Friedrichshafen, 12.06.10

Das Bündnis90/Grüne lädt ein zur Regionalkonferenz Verbraucherschutz. Unter anderem sollen Themen wie 20 Jahre Gentechnikgesetz, Verbraucherschutz, Regionale Land­wirtschaft und Gentechnikfreie Region Bodensee/Allgäu besprochen und diskutiert werden. Ort: Graf Zeppelin Haus, Olgastr. 20, 88045 Friedrichshafen, Tel.: 0754/12880, Fax: 0754/1288150, eMail: info@gzh.de, Inernet: www.gruene-wangen.de.

Rehburg-Loccum, 21.-23.06.10

Während der Loccumer-Tagung der Evangelischen Akademie soll unter dem Titel „Wem gehört das Schwein“ eine Diskussion um das Schweinepatent stattfinden. Dazu sollen unter anderem Vergabemodalitäten von Patenten auf Pflanzen und Lebewesen und deren Folgen diskutiert und ökologisch, ökonomisch und ethisch bewertet werden. Ort: Tagungsstätte Loccum, Münchehäger Strasse 6, 31547 Rehburg-Loccum, Kontakt: Monika Müller, Münchehäger Straße, 31547 Rehburg-Loccum, Tel.: 057/6681108, Fax: 057/6681900, eMail: monika.mueller@evlka.de, Anmeldung unter www.loccum.de/programm/anmeldung.html.

Witzenhausen, bis 24.06.10

Die Witzenhausener Vortragsreihe „LEDOMO“ behandelt Themen, wie beispielsweise „synthetische Biologie“, die bei der 17. Witzenhausener Konferenz im letzten Jahr zu kurz gekommen sind oder gefehlt haben. Diese sollen an jedem letzten Donnerstag im Monat während eines Doppelvortrags mit anschließender Diskussion noch einmal Anklang finden. Ort: Alte Aula, Nordbahnhofstr. 1a, 37213 Witzenhausen, Kontakt: Saat à la Carte?, Unter den Weinbergen 6, 37213 Witzenhausen, Tel.: 05542/ 6199546, Internet: www.ledomo.ringvorlesung-witzenhausen.de.
GID Meta
Seite 53