Weitere Bücher

Unser Planet im Klimawandel

Längst verändert die Menschheit ihre Lebensgrundlagen durch Verunreinigungen zu Land, zu Wasser und in der Luft. Wir sind auf dem Weg, diese Grundlage dauerhaft zu beschädigen. Der Autor erläutert die essenziellen Zusammenhänge zwischen der Temperatur der Luft, des Landes und des Meeres, den Klimatreibern und den Reaktionen des Erdsystems. Können wir den drohenden Katastrophen noch entkommen?

➤ Lichtberger, B. (2021): Unser Planet im Klimawandel. Ein Handbuch über physikalische und gesellschaftliche Zusammenhänge, München: oekom Verlag, 470 Seiten, 32,- Euro, ISBN: 978-3-96238-302-2.

Wem gehören die Gene?

Die fortschreitende Sequenzierung von biologischem Material und der Zugang zu diesen genetischen Daten über das Internet eröffnen immer neue Fragen von Eigentum. Dr. Otto Schäfer ist Pflanzenökologe und reformierter Theologe, er betrachtet diese Entwicklung und die daraus resultierenden Fragen aus einer ethischen Perspektive.

➤ Schäfer, O. (2020): Digitale Sequenzinformationen – Ethische Fragen der Patentierung genetischer Ressourcen und des Eigentums an digitalen Sequenzinformationen. Beiträge zur Ethik und Biotechnologie, Band 13. Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL), 99 Seiten. Kostenlos bestellen oder herunterladen: www.ekah.admin.ch oder www.kurzelinks.de/gid259-tk, ISBN: 978-3-90621-170-1.

Wende zur Agrarökologie

Die Wissenschaftlerin und Aktivistin Vandana Shiva zeigt in diesem Buch, wie unsere Nahrungsgrundlage und die Ernährungssicherheit garantiert werden können. Dabei macht sie die Agrargroßindustrie für viele Probleme verantwortlich: Einerseits stammen nur 30 Prozent der Lebensmittel aus industriellen Großbetrieben, andererseits sind industrielle Anbaumethoden für einen Großteil der Schäden in Böden und im Wasser verantwortlich und treiben den Klimawandel weiter voran.

➤ Shiva, V. (2021): Wer ernährt die Welt wirklich? Das Versagen der Agrarindustrie und die notwendige Wende zur Agrarökologie, Neue Erde GmbH, 256 Seiten, 18,- Euro, ISBN: 978-3-89060-798-6.

GID-Redaktion

zur Artikelübersicht

GID Meta
Erschienen in
GID-Ausgabe
259
vom November 2021
Seite 38

Nur durch Spenden ermöglicht!

Einige Artikel unserer Zeitschrift sowie unsere Online-Artikel sind sofort für alle kostenlos lesbar. Die intensive Recherche, das Schreiben eigener Artikel und das Redigieren der Artikel externer Autor*innen nehmen viel Zeit in Anspruch. Bitte tragen Sie durch Ihre Spende dazu bei, dass wir unsere vielen digitalen Leser*innen auch in Zukunft aktuell und kritisch über wichtige Entwicklungen im Bereich Biotechnologie informieren können.

Ja, ich spende!  Nein, diesmal nicht