In anderen Medien

Einleitung

Eine Auswahl der Arbeit des Gen-ethischen Netzwerk in den Medien ab Februar 2017.

  • Gentest aus dem Internet

    Von
    GeN ,

    Wie genau sind kommerzielle Gentests aus dem Internet wirklich? "Galileo" (ProSieben) hat sich in der Sendung vom 9.9.  unter anderem von GeN-Mitarbeiterin Isabelle Bartram beraten lassen.

  • Das Spiel mit den Genen

    Von
    GeN ,

    Moderne Methoden sollen die Erbsubstanz von Pflanzen, Tieren und Menschen präzise verändern. In einem Planet e Dokumentarfilm im ZDF über Chancen und Risiken der neuen Gentechnik CRISPR-Cas9 kommen auch Mitarbeiter*innen des GeN zu Wort. 

  • Wenn der Staat dein Erbgut kennt

    Von
    GeN ,

    Auch in der Schweiz soll die Polizei bald mittels DNA-Analysen nach Haut- oder Haarfarben fahnden dürfen. Ein Artikel in WOZ vom 05.09.2019 beschreibt unter Bezugnahme auf die Kritik des GeN die Probleme der jetzigen und geplanten DNA-Gesetzgebung.

  • Geplantes Gesetz zur Genfahndung

    Von
    GeN ,

    N-tv.de berichtete am 11.8.2019 über den umstrittenen Plan der Bundesregierung Erweiterte DNA-Analysen für die Polizeiarbeit einzuführen und die Kritik an dem Gesetzesvorhaben von GeN-Mitarbeiterin Isabelle Bartram.

  • Es geht nicht um „helle Haut“

    Von
    GeN ,

    In einem Interview in der taz warnt GeN-Mitarbeiterin Isabelle Bartram vor Racial Profiling und anderen Gefahren der Erweiterten DNA-Analyse. Sie soll zeitnah im Rahmen einer Strafrechtsreform für Polizei-Ermittlungen erlaubt werden.