Unterschriftenaktion: "Wider die DNA-Sammelwut"

Das GeN ruft auf zur Unterschriftenaktion gegen die massive Expansion polizeilicher DNA-Datensammlungen und ihrer internationalen Vernetzung.
 

Unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift unseren Offenen Brief an Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger Das GeN wendet sich zusammen mit mehreren Organisationen, die sich für Datenschutz und gegen staatliche Überwachung einsetzen, mit einem öffentlichen Brief an Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Wir fordern von ihr die Kontrolle und Beschränkung der derzeit kaum datenschutzrechtlich überprüften DNA-Datenbank beim Bundeskriminalamt (BKA). Das Ziel der Kampagne ist die Löschung polizeilicher DNA-Datenbanken als problematische biologische Vorratsdatenspeicherung. Motto der Kampagne: DNA-Sammelwut stoppen! Wider die Expansion polizeilicher DNA-Datenbanken - in Deutschland und europaweit!
-> hier online unterschreiben

Kino-Clip zur Kampagne

Auf der Kampagnenseite www.FingerwegvonmeinerDNA.de finden Sie vieles mehr:
Aktuelle Informationen über den Stand der Vernetzung der europäischen DNA-Datenbanken - Hintergrundberichte zur Expansion der DNA-Datenspeicherung in Deutschland - Hinweise zu ähnlichen internationalen Kampagnen in Frankreich, England und den USA. - Das Wattestäbchen informiert über seine Tour und gibt die Termine, wann es wo in den nächsten Wochen auftauchen wird. Sie sind herzlich eingeladen zu kommen und mitzumachen! - Materialien zum Runterladen und Bestellen - Der Kinoclip zur Kampagne.

Gefördert durch die Stiftung Bridge

Pressekontakt: Gen-ethisches Netzwerk e.V. Brunnenstr. 4 10119 Berlin 030 / 685 70 73; 030 / 684 11 83 (Fax) wattestaebchen@gen-ethisches-netzwerk.de www.gen-ethisches-netzwerk.de
 

28. August 2011

Nur durch Spenden ermöglicht!

Einige Artikel unserer Zeitschrift sowie unsere Online-Artikel sind sofort für alle kostenlos lesbar. Die intensive Recherche, das Schreiben eigener Artikel und das Redigieren der Artikel externer Autor*innen nehmen viel Zeit in Anspruch. Bitte tragen Sie durch Ihre Spende dazu bei, dass wir unsere vielen digitalen Leser*innen auch in Zukunft aktuell und kritisch über wichtige Entwicklungen im Bereich Biotechnologie informieren können.

Ja, ich spende!  Nein, diesmal nicht