Schön war's ...

... den runden Geburtstag des Gen-ethischen Netzwerks mit Ihnen zu feiern! Es wurde gelacht und erzählt, gegessen und getrunken, diskutiert und geplant. Impressionen vom Fest finden Sie auf den Seiten 6 und 7. Die Feier hat inhaltlich und personell Vergangenheit und Zukunft so verbunden, wie es auch in unserer Arbeit immer wieder geschieht. Das Monsanto-Tribunal kommt dabei genau zur richtigen Zeit. Ihm ist eine große öffentliche Aufmerksamkeit sicher, da alle Welt über die Übernahme durch Bayer redet. An dem Tribunal wird die Kollegin Anne Bundschuh teilnehmen, während der GID gerade im Druck ist. Von selbst wird sich die Unternehmenspolitik nicht ändern, daher werden auch weiter Kampagnen gegen „Baysanto“ nötig sein.

Überall im Heft sind Testimonials unserer UnterstützerInnen verteilt, die Sie teilweise schon von unserer Webseite (www.gen-ethisches-netzwerk.de) kennen. Wenn auch Sie Lust haben, öffentlich zu erklären, warum Sie das GeN und den GID gut und wichtig finden, wenden Sie sich gerne an uns! Aber wir wollen nicht nur Lob ernten für das, was wir alles schon gut und richtig machen, wir wollen auch besser werden. Schon länger basteln wir an einem neuen Outfit für unsere Webseite, jetzt wollen wir wissen, wie diese Zeitschrift eigentlich bei Ihnen ankommt. Unsere neue Mitarbeiterin Isabelle Bartram hat dazu eine Umfrage entworfen. Wir freuen uns, wenn Sie mitmachen!

 

Die GID-Redaktion

 

PS: Sie finden die GID-Umfrage unter www.gen-ethisches-netzwerk.de/gid/umfrage_2016

GID-Redaktion

zur Artikelübersicht

GID Meta
Erschienen in
GID-Ausgabe
238
vom November 2016
Seite 2

Nur durch Spenden ermöglicht!

Einige Artikel unserer Zeitschrift sowie unsere Online-Artikel sind sofort für alle kostenlos lesbar. Die intensive Recherche, das Schreiben eigener Artikel und das Redigieren der Artikel externer Autor*innen nehmen viel Zeit in Anspruch. Bitte tragen Sie durch Ihre Spende dazu bei, dass wir unsere vielen digitalen Leser*innen auch in Zukunft aktuell und kritisch über wichtige Entwicklungen im Bereich Biotechnologie informieren können.

Ja, ich spende!  Nein, diesmal nicht