Meine Gene, deine Gene

Fehlende Regulierung von Gentest-Anbietern

DNA-Analysen sind so einfach geworden, dass Firmen sie als Lifestyle-Produkte anbieten – und teils zweifelhafte Gesundheits-Tipps daraus ableiten. Brauchen wir neue Regeln für das Geschäft mit der Erbinformation? In einem Artikel für das Magazin brandeins 07/2021 wird GeN-Mitarbeiterin Isabelle Bartram zitiert.

... "Isabelle Bartram hat dazu eine klare Meinung. 'Der Nutzen solcher Analysen wiegt das Risiko nicht auf', sagt die Molekularbiologin, die sich beim Gen-ethischen Netzwerk e. V. in Berlin engagiert. Die Erkenntnisse, die solche Anbieter aus ihren Genanalysen ableiten, seien oft pseudowissenschaftlich. 'Ich würde mir sehr gut überlegen, ob ich solchen Anbietern ohne Not sensible Daten über meine Gene anvertraue.'“ ... Der Artikel ist hinter einer Bezahlschranke auf der Seite von brandeins lesbar.

Nur durch Spenden ermöglicht!

Einige Artikel unserer Zeitschrift sowie unsere Online-Artikel sind sofort für alle kostenlos lesbar. Die intensive Recherche, das Schreiben eigener Artikel und das Redigieren der Artikel externer Autor*innen nehmen viel Zeit in Anspruch. Bitte tragen Sie durch Ihre Spende dazu bei, dass wir unsere vielen digitalen Leser*innen auch in Zukunft aktuell und kritisch über wichtige Entwicklungen im Bereich Biotechnologie informieren können.

Ja, ich spende!  Nein, diesmal nicht